Logo NMS Ziersdorf

Demnächst:

Mi, 19. 2. 2020, 8 Uhr

Lehre? Respekt!

> mehr Termine





BO-Zertifikat

Berufsorientierung

Rätsel der Woche

Lörnie Award

Schulfilm
Logoprima
7on
p4p
p4p
LMS
Jugendcoaching

Medienmittelschule Ziersdorf
3710 Ziersdorf
Hollabrunnerstr. 12
02956/2258
>> EMAIL

Webdesign:
ANDREAS HESKE

>> Infos zum
DATENSCHUTZ

Aktuelles

Verabschiedung in den Ruhestand!

Franz Ringl und Christine Zellner

 

Franz Ringl und Christine Zellner, zwei verdiente Lehrerkollegen wurden im Rahmen einer sehr persönlichen Feier innerhalb des Lehrerkollegiums in den Ruhestand verabschiedet.

Christine Zellner unterrichtete nicht nur seit 1980 an der Medienmittelschule Ziersdorf, sie war sogar hier Schülerin. Sie war eine fundierte Lehrkraft für Englisch und Bewegung und Sport und auch Spezialistin in Angelegenheiten der Medienerziehung. Egal, was Kollegin Zellner in die Hand nahm – etwa die Organisation von Winter- und Sommersportwochen, Schulbuffets, Mithilfe bei Projekten etc. – es war immer perfekt durchdacht. Fast durchgehend war sie als Klassenvorständin tätig und hatte immer ein offenes Ohr für ihre Schützlinge.
Franz Ringl kam ebenfalls als junger Lehrer im Jahr 1978 an unsere Schule. Er unterrichtete vorrangig Mathematik, Musik und Physik/Chemie. Seine musikalischen Kenntnisse und Fähigkeiten konnte er vielfach einsetzen. So gab es fast keinen Schulgottesdienst, bei dem nicht Franz Ringl am Klavier begleitet, oder auch eine Bläsergruppe aus Schülern zusammengestellt hatte. Durch eine Erweiterungsprüfung aus Informatik wurde auch er zur Ansprechperson in Sachen Medienerziehung und Betreuer unserer Computer und Verwaltungsprogramme. Kollege Ringl begleitete viele Jahrgänge an Schülern auf Sommer- und Wintersportwochen.
Beide Lehrkräfte waren pädagogische Vorbilder, im Kollegium äußerst beliebt, wurden von allen geschätzt und machten sich durch ihre Hilfsbereitschaft in allen Belangen verdient.
Es wurde ihnen von Seiten der Bildungsdirektion Niederösterreich „Dank und Anerkennung“ ausgesprochen und in Form eines Dekretes von OSR Michaela Zellhofer überreicht.